Zur Subnavigation springen

Mitgliedschaften des VLSP

Ethikverein

Der VLSP ist Mitglied im Ethikverein e.V. - Ethik in der Psychotherapie. Der Ethikverein berät Psychotherapeut*innen, Institutionen und Klient*innen in Psychotherapie und Beratung zu ethischen Fragen, beispielsweise zur Einhaltung professioneller Grenzen und rechtlichen Aspekten. Er begleitet auch bei der Suche nach Lösungsschritten in ethischen Streitfragen.

IPsyNet

IPsyNet-LogoDas International Psychology Network for Lesbian, Gay, Bisexual, Transgender and Intersex Issues (IPsyNet) ist ein Zusammenschluss von Psychologieverbänden weltweit. Das Ziel von IPsyNet ist es, die Rechte von sexuellen und geschlechtlichen Minderheiten zu stärken und zu den Themen sexuelle Orientierung und Geschlechtsidentitäten aufzuklären. So ist IPsyNet auf internationalen psychologischen Fachkonferenzen präsent und setzt sich dafür ein, dass LSBTI*-bezogene Themen vermehrt in die Konferenzprogramme aufgenommen werden. Gleichzeitig gibt das Netzwerk internationale Stellungnahmen zu LSBTI*-Belangen heraus und entwickelt LSBTI*-bezogene Workshops für psychologische Fachkräfte und Menschenrechtsaktivist_innen. Die Mitgliederorganisationen von IPsyNet stehen durch Telefonkonferenzen ihrer Vertreter_innen in regelmäßigen Austausch miteinander.

Im Jahr 2018 veröffentlichten IPsyNet-Vertreter*innen von Mitgliedsorganisationen aus aller Welt – auch vom VLSP* – das IPsyNet Statement and Commitment (hier in deutscher Sprache). Darin wird festgestellt, dass lesbische, schwule, bisexuelle, trans, intersexuelle und queere (LSBTIQ+) Identitäten normale und gesunde Variationen der menschlichen Erfahrung sind und dass alle Menschen der Würde und des Respekts würdig sind, einschließlich der Achtung der Vielfalt auf der Grundlage der sexuellen Orientierung, der Geschlechtsidentität und des Geschlechtsausdrucks sowie der Unterschiede in der Geschlechtsentwicklung. Das Dokument verurteilt die Diskriminierung und Stigmatisierung von LSBTIQ+ Identitäten, unterstützt eine Politik der Gleichberechtigung von LSBTIQ+ und unterstützt die Entwicklung und Umsetzung von LSBTIQ+ affirmativen psychologischen und medizinischen Dienstleistungen.

Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg

Logo Netzwerk LSBTTIQ Baden-WürttembergIm Januar 2013 ist die VLSP-Regionalgruppe Stuttgart dem Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg beigetreten. Das Netzwerk LSBTTIQ umfasst ca. 100 verschiedene Vereine und Initiativen der lesbischen, schwulen, bisexuellen, transsexuellen, transgender, intersexuellen und queeren Community Baden-Württembergs.    

Ziel des Netzwerks ist es, die Zusammenarbeit der Initiativen untereinander zu fördern und den Austausch mit der Politik zu intensivieren. Das Netzwerk sendet Vertreter_innen in den Beirat des Aktionsplans für Toleranz und Gleichstellung (vgl. Pressemitteilung), den das Sozialministerium in Baden-Württemberg 2012 ins Leben gerufen hat.

Im April 2016 wurde ein Unterstützungsverein für das Netzwerk LSBTTIQ gegründet, damit auch Projektzuwendungen und Finanzmittel eingeworben werden können, beispielsweise für die LSBTTIQ-Beratung des Landes Baden-Württemberg. Der VLSP ist Gründungsmitglied dieses Unterstützungsvereins. Um die VLSP-Mitarbeit im Netzwerk LSBTTIQ und in der LSBTTIQ-Beratung kümmert sich inzwischen die Arbeitsgruppe "Netzwerk LSBTTIQ Baden-Württemberg". 

Weissenburg – Schwul-lesbisches Zentrum Stuttgart

Logo des Zentrums WeissenburgDie Regionalgruppe Stuttgart ist Mitglied in der Weissenburg, dem Zentrum LSBTTIQ Stuttgart.

Letzte Akualisierung: 23.09.2018