Zur Subnavigation springen

Projekt "Anders ankommen – Vielfalt verstehen"

Viele lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere Geflüchtete machen besondere Ausgrenzungserfahrungen in ihren Herkunftsländern und auf der Flucht; einige sind traumatisiert. Auch hier in Deutschland sind sie häufig von Mehrfachdiskriminierung betroffen und haben einen besonderen Schutzbedarf. Um den Bedürfnissen gerecht zu werden und lsbtiq* Menschen mit Fluchterfahrung adäquat zu unterstützen ist spezifisches Wissen, ein wertschätzender Umgang und eine sensible Sprache Voraussetzung. 

Das Projekt „Anders ankommen - Vielfalt verstehen“ wendet sich an dolmetschende, psychosoziale und therapeutische Fachkräfte sowie ehren- und hauptamtliche Helfer*innen von geflüchteten Menschen oder Migrant*innen. 

Wir bieten Workshops und Beratung:

- um die Vielfalt sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität noch besser verstehen zu lernen bzw. passender übersetzen zu können

- um mehr über die Situation und Bedürfnisse von lsbtiq Geflüchteten und Migrant*innen zu erfahren

- um gemeinsam konkrete Handlungsmöglichkeiten in der Praxis zu erarbeiten

- um Ihre Fragen zu beantworten

Können wir Sie unterstützen? Dann sprechen Sie uns an!

Das Projekt wendet sich ebenfalls an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere (lsbtiq*) Menschen mit Fluchthintergrund. Es sollen mehrsprachig Informationen online zur Verfügung gestellt werden, die Geflüchteten Wissen zu den Themen LSBTIQ* und Gesundheit vermitteln, z.B. was eine LSBTIQ* wertschätzende und kompetente psychologische Beratung oder Behandlung auszeichnet. Außerdem kann eine Verweisberatung für lsbtiq* Geflüchtete angeboten werden. 

Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch.

Kontakt:

VLSP*
Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
Telefon: 0711 888 999 29

E-Mail: refugees@vlsp.de

 

Projektleitung:

Leyla Jagiella (M.A.)
E-Mail: leyla.jagiella@vlsp.de 

 

Letzte Akualisierung: 01.08.2019