Zur Subnavigation springen

Refugees-Projekt

Viele lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere Geflüchtete machen besondere Ausgrenzungserfahrungen in ihren Herkunftsländern und auf der Flucht; einige sind traumatisiert. Auch hier in Deutschland sind sie häufig von Mehrfachdiskriminierung betroffen und haben einen besonderen Schutzbedarf. Um den Bedürfnissen gerecht zu werden und lsbtiq Menschen mit Fluchterfahrung adäquat zu unterstützen ist spezifisches Wissen, ein wertschätzender Umgang und eine sensible Sprache Voraussetzung. 

Das Projekt „Anders ankommen - Vielfalt verstehen“ wendet sich an dolmetschende, psychosoziale und therapeutische Fachkräfte sowie ehren- und hauptamtliche Helfer*innen von geflüchteten Menschen oder Migrant*innen. 

Wir bieten Workshops und Beratung:

- um die Vielfalt sexueller Orientierung und geschlechtlicher Identität noch besser verstehen zu lernen bzw. passender übersetzen zu können

- um mehr über die Situation und Bedürfnisse von lsbtiq Geflüchteten und Migrant*innen zu erfahren

- um gemeinsam konkrete Handlungsmöglichkeiten in der Praxis zu erarbeiten

- um Ihre Fragen zu beantworten

Können wir Sie unterstützen? Dann sprechen Sie uns an!

Das Projekt wendet sich ebenfalls an lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, intersexuelle und queere (lsbtiq) Menschen mit Fluchthintergrund. Es sollen mehrsprachig Informationen online zur Verfügung gestellt werden, die Geflüchteten Wissen zu den Themen LSBTIQ und Gesundheit vermitteln, z.B. was eine LSBTIQ wertschätzende und kompetente psychologische Beratung oder Behandlung auszeichnet. Außerdem kann eine Verweisberatung für lsbtiq Geflüchtete angeboten werden. 

Das Projekt wird gefördert von der Aktion Mensch.

Kontakt:

VLSP*
Reinsburgstraße 82
70178 Stuttgart
Telefon: 0711 888 999 29

E-Mail: refugees@vlsp.de

 

Projektleitung:

Psych. (M.A.) Luise Kenntner
E-Mail: luise.kenntner@vlsp.de

 

Letzte Akualisierung: 02.10.2018