Zur Subnavigation springen

Empfehlungen zur Psychotherapie und Beratung mit lesbischen, schwulen und bisexuellen Klient_innen

(English: see below)

Autor_innen: Gisela Wolf, Matthias Fünfgeld, René Oehler & Susanne Andrae

Zusammenfassung

Die Beratung und psychotherapeutische Behandlung lesbischer, schwuler und bisexueller Klient_innen basierte in Deutschland lange auf pathologisierenden und abwertenden Konzeptionen homo- und bisexueller Lebensweisen. Nach der Entpathologisierung in den diagnostischen Manualen ICD und DSM entwickelte sich eine Diskrepanz zwischen einer zunehmenden Fülle von affirmativen und die Diversität dieser Bevölkerungs- gruppe herausarbeitenden Forschungsarbeiten einerseits und der unzureichenden Integration des Fachwissens in die psychotherapeutische und beratende Praxis andererseits. Unterdessen wird die Bedeutung eines Verständnisses der Kontextbedingungen, unter denen lesbische, schwule und bisexuelle Klient_innen leben, für eine fachgerechte Gestaltung von Beratung und Psychotherapie zunehmend anerkannt.

Mit den hier vorgestellten Empfehlungen des VLSP e.V. für die psychotherapeutische und beratende Arbeit mit lesbischen, schwulen und bisexuellen Klient_innen möchten wir für Fachkolleg_innen eine transparente und evidenzbasierte Handlungsgrundlage für die psychosoziale Arbeit mit lesbischen, schwulen und bisexuellen Menschen anbieten. Auch für die Klient_innen selbst möchten wir durch die Empfehlungen Wissen für die Nutzung psychotherapeutischer und beratender Angebote bereitstellen.

Unser Ziel ist es, damit eine fachlich fundierte, kontextsensible, hilfreiche, Schäden vermeidende Gesundheitsversorgung von Lesben, Schwulen und Bisexuellen zu fördern.

Schlüsselwörter: Therapieempfehlungen, Beratung, Psychotherapie, Lesben, Schwule, Bisexuelle, Qualitätssicherung

Quellenangabe

Wolf, G., Fünfgeld, M., Oehler, R. & Andrae, S. (2015). Empfehlungen zur Psychotherapie und Beratung mit lesbischen, schwulen und bisexuellen Klient_innen. Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 47, 21-48. doi: http://doi.org/10.17194/vlsp.2015.4 [Download]

Ergänzungen

Recommendations for Psychotherapy and Counselling with Lesbian, Gay and Bisexual Clients

Authors: Gisela Wolf, Matthias Fünfgeld, René Oehler & Susanne Andrae

Abstract

Until recently, counselling and psychotherapy with lesbian, gay and bisexual clients in Germany was based upon pathologizing and derogating conceptions of homo- and bisexual lifestyles. Subsequent to the process of depathologization in the diagnostical manuals ICD and DSM, a discrepancy became evident between, on the one hand, the steadily increasing abundance of affirmative research regarding the diversity of this demographic group, and, on the other, the insufficient integration of this expert knowledge into the work of psychotherapy and counselling In the meantime, the relevance of an appreciation of contextual factors in the life of lesbian, gay and bisexual clients for professional psychosocial work is being increasingly recognized. By means of the VLSP-recommendations for psychotherapy and counselling with lesbian, gay and bisexual clients, we wish to offer a transparent and evidencebased foundation for professional psychosocial work with this population. We would also like to provide useful knowledge for lesbian, bisexual and gay clients. It is our aim to encourage a context-sensitive, helpful and harm-avoiding health care based on professional knowledge for lesbian, gay and bisexual people.

Keywords: Guidelines, psychotherapy, counselling, lesbians, gays, bisexuals, quality assurance

Citation

Wolf, G., Fünfgeld, M., Oehler, R. & Andrae, S. (2015). Empfehlungen zur Psychotherapie und Beratung mit lesbischen, schwulen und bisexuellen Klient_innen [Recommendations for Psychotherapy and Counselling with Lesbian, Gay and Bisexual Clients]. Verhaltenstherapie & psychosoziale Praxis, 47, 21-48. doi: http://doi.org/10.17194/vlsp.2015.4 [Download]

REFERENCES [Download]

Letzte Akualisierung: 06.02.2016