Zur Subnavigation springen

Intersexualität

Varianten der Geschlechtsentwicklung – die Vielfalt der Natur

Überblicksbeitrag

Autor*innen: Anike Krämer (M.A.), Prof. Dr. Katja Sabisch, Dr. med. Jörg Woweries

Zusammenfassung

Unsere Welt ist vielfältig. Dies gilt auch für Geschlechtlichkeit, denn entgegen unserem Alltagsverständnis existieren nicht nur Männer und Frauen. Bis heute werden jedoch von der weiblichen und männlichen Norm ab- weichende Körper pathologisiert. Unter dem in der Medizin verwendeten Begriff „Disorder/Difference of Sex Development (DSD)“ werden diese Varianten der "körperlichen" Geschlechtsentwicklung zusammengefasst.

HINWEIS zu Quelle und Zitation

Wir dürfen den Artikel aus der Zeitschrift Kinder- und Jugendarzt mit der Erlaubnis der Autor*innen und des Verlages zum Herunterladen anbieten. Dafür bedanken wir uns herzlich. 
Krämer, A., Sabisch, K. & Woweries, J. (2016). Varianten der Geschlechtsentwicklung – die Vielfalt der Natur. Kinder- und Jugendarzt, 47, 318-320.

 

 

 

Letzte Akualisierung: 09.07.2017