Zur Subnavigation springen

Regenbogenfamilien in der Schweiz

Flyer

Autorin: Dr. phil. Lisa Herrmann-Green

Zusammenfassung

Unter Regenbogenfamilie wird eine Familie verstanden, in der ein oder beide Elternteile lesbisch oder schwul sind. Fachfrauen schätzen, dass in der Schweiz rund 6000 Kinder in Regenbogenfamilien aufwachsen. Die Kinder können aus vorangegangenen heterosexuellen Beziehungen stammen oder in eine lesbische oder schwule Beziehung hineingeboren oder adoptiert worden sein. Es kann auch sein, dass sich eine lesbische oder bisexuelle Frau mit einem Mann zusammen entscheidet, unabhängig von einer Partnerschaft Eltern zu werden. Für Kinder und Heranwachsende aus Regenbogenfamilien ist es wichtig, dass ihre Betreuungspersonen kompetent und vorurteilsfrei mit ihnen und ihren Lebenszusammenhängen umgehen können. Um eventuelle Wissenslücken zu schliessen, werden Sie hier mit dem Thema der geplanten und bereits existierenden Elternschaft insbesondere lesbischer Regenbogenfamilien bekanntgemacht, weil dazu die meisten Untersuchungsergebnisse vorliegen. Sobald auch mehr Fakten über andere Formen von Regenbogenfamilien bekannt sind, werden diese in das Infoblatt integriert.

Letzte Akualisierung: 13.01.2016