Zur Subnavigation springen

Können Lesben und Schwule gute Eltern sein?

Text nach APA, übersetzt und überarbeitet von Uta Krüger und Dr. phil. Gisela Wolf (vgl. Quellenhinweis)

Viele Lesben und Schwule sind Eltern; andere wünschen sich, Eltern zu werden. Laut Expertise des Staatsinstituts für Familienforschung an der Universität Bamberg dürften unter Berücksichtigung von Schätzfehlern der Statistik etwa 16 500 bis 19 000 Kinder in Deutschland in gleichgeschlechtlichen Lebensgemeinschaften leben.

Da sich die Sichtbarkeit und der legale Status von lesbischen Müttern und schwulen Vätern verbessert, äußern viele Menschen ihre Sorge um das Wohlergehen der Kinder in diesen Familien. Viele Fragen basieren auf negativen Fehlannahmen über Lesben und Schwule. Die Mehrheit der Studien über dieses Gebiet fragt, ob Kinder, die von lesbischen oder schwulen Eltern aufgezogen werden, benachteiligt sind gegenüber Kindern, die bei heterosexuellen Eltern aufwachsen. Die am häufigsten gestellten Fragen und die dazugehörigen Antworten sind die Folgenden:

1. Haben Kinder von lesbischen und schwulen Eltern größere Probleme in der Entwicklung ihrer eigenen sexuellen Identität?

Haben diese Kinder zum Beispiel Probleme mit ihrer Geschlechtsidentität oder ihrer Geschlechterrolle?

Nein!

Die Antworten aus den vorliegenden Studien zeigen ganz klar: die sexuelle und geschlechtsspezifische Identität (eingeschlossen die Geschlechtsidentität, das Geschlechtsrollenverhalten und die sexuelle Orientierung) entwickelt sich bei Kindern von lesbischen Müttern in derselben Art und Weise, wie sie sich bei Kindern von heterosexuellen Eltern entwickeln. Leider haben sich bisher nur wenige Studien mit Kindern von schwulen Vätern befasst, so dass hier keine endgültigen Aussagen möglich sind.

2. Haben Kinder, die von lesbischen oder schwulen Eltern aufgezogen werden, Probleme in ihrer persönlichen Entwicklung in anderen Bereichen außerhalb der sexuellen Orientierung?

Sind zum Beispiel Kinder von lesbischen oder schwulen Eltern anfälliger für seelische Störungen, haben sie mehr Verhaltensstörungen als andere Kinder?

Nein!

Die Studien über die Persönlichkeit, das Selbstbild und Verhalten haben wenige Unterschiede zwischen Kindern von lesbischen Müttern oder heterosexuellen Paaren gefunden. Es ist davon auszugehen, dass Kinder lesbischer Mütter in ähnlicher Weise aufwachsen wie Kinder heterosexueller Eltern. Wiederum liegen nur wenige Studien zur Situation von Kindern von schwulen Vätern vor.

3. Ist die Wahrscheinlichkeit von Schwierigkeiten innerhalb sozialer Beziehungen bei Kindern von lesbischen oder schwulen Eltern größer?

Ist es zum Beispiel wahrscheinlicher, dass sie von Gleichaltrigen gehänselt oder auf andere Weise misshandelt werden?

Nein!

Wiederum zeigen die Ergebnisse, dass die Kinder von lesbischen und schwulen Eltern eine normale Bindungsfähigkeit gegenüber Gleichaltrigen und anderen Erwachsenen besitzen. Das Bild, das sich in diesen Studien abzeichnet, zeigt, dass Kinder mit lesbischen oder schwulen Eltern sich eines sozialen Umfeldes erfreuen, das typisch ist für das jeweilige Alter, wenn es um die Anbindung an Gleichaltrige, Eltern, Familienmitglieder und Freunde geht.

4. Sind diese Kinder gefährdeter von einem Elternteil, dem Freund eines Elternteils oder Bekannten sexuell missbraucht zu werden?

Nein!

Es gibt keinen wissenschaftlich gestützten Grund, bei Kindern von lesbischen und schwulen Eltern Angst vor sexuellem Missbrauch durch die Eltern oder deren lesbische, schwule oder bisexuelle Freunde und Bekannte zu haben. Im Gegenteil, das Aufwachsen in einer lesbischen Familie wurde als schützender Faktor gegen den sexuellen Missbrauch von Kindern gefunden.

Zusammenfassend ist anzumerken, dass wissenschaftlich belegt ist, dass die geäußerten Bedenken bezüglich der elterlichen Fähigkeiten von Lesben oder Schwulen unbegründet sind und sie als Vorurteile entlarvt werden konnten. Grundsätzlich zeigen die Studien, dass sich Kinder von lesbischen und schwulen Eltern nicht von Kindern mit heterosexuellen Eltern in ihrer Entwicklung, Anpassung oder dem allgemeinen Wohlergehen unterscheiden. Wenn Kinder bei homosexuellen Eltern aufwachsen, geht es ihnen genauso gut wie Kinder bei heterosexuellen Eltern.

Letzte Akualisierung: 22.11.2012